Einen spannenden Recherchetag, …

… bei dem ich ganz viel über das Thema „Langzeitarbeitslosigkeit“ erfahren habe, durfte ich im Jobcenter und bei der Agentur für Arbeit in Bochum verbringen.

Dabei habe ich mir nicht nur die seltsamen Dinge angeschaut, die außer KriminalschriftstellerInnen niemanden interessieren, wie zum Beispiel die Farbe der Mülleimer, den Bodenbelag im Flur oder die Fluchtwege …

… ich durfte den MitarbeiterInnen auch bei Ihrer Arbeit über die Schulter sehen, einen Blick in eine „Musterakte“ werfen und bei echten Jobvermittlungsgesprächen dabei sein.

Deshalb nochmal ein ganz herzliches Dankeschön für einen tollen Tag in Bochum an Herrn Böttcher (2.v.li.) und Frau Dr. Schmalhorst, die meinen Besuch ermöglicht haben, an die MitarbeiterInnen und die KundInnen, bei deren Gesprächen ich dabeisein durfte, an Frau Spiegler für die Unterstützung beim Pressetermin und nicht zuletzt an Herrn Rohleder (re.) für die wunderbare Organisation. Tatkräftig bei meinen „Ermittlungen“ zum Thema Langzeitarbeitslosigkeit unterstützt haben mich mein Mann Detlef und unser Freund und Bochumer „Kontaktmann“ Peter Junge (li.)

Ich bin also fleißig :-). Lila Zieglers letzter Fall kommt am 14. August in den Handel. Die Infos im Jobcenter habe ich bereits für mein nächstes Buch gesammelt. Jetzt muss die Geschichte nur noch aufs Papier ;-).

Liebe Grüße, Lucie

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.