Der November naht … Teil 3

Nachdem Du eine Idee für Deinen Novemberkrimi im Kopf hast und Zeit und Ort der Handlung festgelegt sind, kommt die entscheidende Frage!

Selbst wenn Du zu den Spontanschreibern gehörst, es genießt, Dich von der Geschichte wegtragen zu lassen und vorheriges Planen Deine Kreativität nur stört: Wenn Deine Geschichte ein Krimi werden soll, dann bringt es Dich meiner Meinung nach Deinem Ziel wirklich näher, wenn Du Dir die Antwort auf folgende Frage überlegst, bevor Du losschreibst:

Wer ist der Mörder oder die Mörderin?

Ohne einen Mord wird Deine Geschichte vielleicht ein Gesellschaftsroman, eine Liebesgeschichte oder eine Satire, aber nun mal kein Krimi.

Deshalb lohnt es sich, sich ein paar Gedanken über diese entscheidende Person zu machen.

  1. Wie sieht er/sie aus? Wie alt ist er/sie?
  2. Wo ist er/sie aufgewachsen? Wer sind die Eltern? Was ist sein/ihr Beruf? Ist er/sie arm oder reich / erfolgreich oder nicht?
  3. Was ist ihm/ihr in seinem/ihrem Leben schon passiert (das ihn/sie zum Mörder werden lässt?)?

Was ich hier in ganz wenigen Worten erkläre, füllt, wenn ich eine Geschichte vorbereite, mehrere Seiten. Wie Du selbst vorbereiten willst, bleibt aber natürlich Dir überlassen, Stichworte tun es auch.

Viel Spaß auf der Suche nach Deinem Mörder/Deiner Mörderin wünscht

Lucie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.