Einen schönen Abend …

… mit den lieben KollegInnen vom Grafit Verlag haben wir nach dem gestrigen Messetag im Kunstverein Familie Montez in Frankfurt verbracht.

Bei dieser Gelegenheit gab Sunil Mann einen ersten Einblick in seinen neuen Roman „Der Schwur“, der erst im Frühjahr 2020 erscheint. Silke Ziegler hat aus ihrem Frankreichkrimi „Im Tal der Hoffnung“ gelesen. Marcel Huwyler stellte mit viel Humor sein Debüt „Frau Morgenstern und das Böse“ vor, Uli Paulus gab Einblick in seinen neuen Krimi „Aller Tod will Ewigkeit“ und Elisabeth Frank und Christian Homma haben die „V.I.E.R.“ in ihrem zweiten Fall „Nie zu alt für Heavy Metal“ ermitteln lassen. Und ein bisschen was von Zombie aus „Jenseits von tot“ gab es natürlich auch zu hören ;-).

Vielen Dank an Christiane Antons (Yasemins Kiosk, Grafit) für die kurzweilige und souveräne Moderation, mit der sie durch den Abend geführt hat – und an die Teams von Emons und Grafit, die das Jubiläum organisiert haben.

Liebe Grüße an alle, die dabei waren! Lucie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.