Einen schönen Abend …

… mit den lieben KollegInnen vom Grafit Verlag haben wir nach dem gestrigen Messetag im Kunstverein Familie Montez in Frankfurt verbracht.

Bei dieser Gelegenheit gab Sunil Mann einen ersten Einblick in seinen neuen Roman „Der Schwur“, der erst im Frühjahr 2020 erscheint. Silke Ziegler hat aus ihrem Frankreichkrimi „Im Tal der Hoffnung“ gelesen. Marcel Huwyler stellte mit viel Humor sein Debüt „Frau Morgenstern und das Böse“ vor, Uli Paulus gab Einblick in seinen neuen Krimi „Aller Tod will Ewigkeit“ und Elisabeth Frank und Christian Homma haben die „V.I.E.R.“ in ihrem zweiten Fall „Nie zu alt für Heavy Metal“ ermitteln lassen. Und ein bisschen was von Zombie aus „Jenseits von tot“ gab es natürlich auch zu hören ;-).

Vielen Dank an Christiane Antons (Yasemins Kiosk, Grafit) für die kurzweilige und souveräne Moderation, mit der sie durch den Abend geführt hat – und an die Teams von Emons und Grafit, die das Jubiläum organisiert haben.

Liebe Grüße an alle, die dabei waren! Lucie

Viel Spaß bem Lesen!

Ab heute ist das Finale meiner Krimi-Trilogie um die alleinerziehende Bochumer Kommissarin Eddie Beelitz und Jo „Zombie“ Rheinhart, Wachmann mit Aggressionsproblem, im Handel erhältlich :-)

Darum geht es im Buch: Privat läuft es für Kriminalkommissarin Eddie Beelitz. Dem beruflichen Vorankommen allerdings steht ihre Teilzeitregelung im Weg. Das ändert sich schlagartig, als auf einem alten Zechengelände eine Leiche gefunden wird und die Staatsanwältin Eddie ausdrücklich ins Ermittlerteam beruft. Nachforschungen ergeben, dass die Tote, die in der Immobilienbranche arbeitete, etliche Feinde hatte. Zudem stößt Eddie auf eine Intensivpflege-Wohngemeinschaft, in der die Mutter der Ermordeten untergebracht werden sollte. Da die die Polizei dort alles andere als willkommen ist, bittet Eddie ihren Freund Jo Rheinhart alias »Zombie« um Hilfe, der den Leiter der Einrichtung kennt. Als Zombie während der Ermittlungen auf einen alten Feind trifft, holt ihn sein dunkelstes Geheimnis ein. Wird ihm seine Vergangenheit zum Verhängnis?

Ich bin sehr gespannt, ob Euch gefällt, wie die Geschichte zu Ende geht.

Liebe Grüße, Lucie

Leserunde zu „Jenseits von tot“

Bei Literaturschock.de startet am 25. Oktober eine erste Leserunde zu „Jenseits von tot“. Wie immer begleite ich die Leserunde. Wer mitmachen möchte, kann sich jetzt anmelden, Neulinge sind herzlich willkommen.

Beim Lesen über das Buch diskutieren, macht nicht nur Spaß, die aufmerksamen TeilnehmerInnen der Leserunden entdecken regelmäßig viele Kleinigkeiten, von denen ich eigentlich geglaubt hätte, dass sie überlesen werden 😉.

Ich freue mich auf eine schöne Lesezeit mit Euch. Lucie