Liebe Grüße nach Gerthe

Herzlichen Dank für die wunderbare „Wein-Krimi-Nacht“ in der Stadtteilbibliothek in Bochum-Gerthe an Frau Pöting, Frau Rohert vom Förderverein „erlesen e.V.“ und an die vielen engagierten HelferInnen für die professionelle Organisation …

… und natürlich an das tolle Publikum!

Liebe Grüße, Lucie

Der November naht … 5

Der Countdown läuft!

Nächsten Mittwoch startet der Nanowrimo, der große Schreibmarathon im November 🙂 Ich freue mich, schon ein paar Mitschreibende gefunden zu haben und wünsche uns gaaanz viele Wörter :-).

Wenn Ihr Euren eigenen Krimi im November aufs Papier bringen und ein bisschen vorbereitet sein wollt (s. Der November naht … 1-4), dann könnt Ihr die restliche Zeit nutzen, um zu überlegen, wer Euer Ermittler/ Eure Ermittlerin sein soll.

In meinen Geschichten ist das die wichtigste Figur. Bedingt durch die Ich-Perspektive, aus der ich schreibe, sehen die LeserInnen meiner Bücher die komplette Handlung durch die Augen des/der ErmittlerIn.

Bisher war das Lila – und Lila war so interessant, dass es neun Bücher lang nicht langweilig wurde, über sie zu schreiben :-). Weil die/der ProtagonistIn in meinen Erzählungen so wichtig ist, habe ich an meinem/meiner neuen ErmittlerIn seit fast fünf Jahren herumgefeilt. Mittlerweile bin ich zuversichtlich, dass die Arbeit mit ihm/ihr ebenso viel Spaß macht wie mit Lila. Ich übertreibe aber maßlos bei der Planung meiner Krimis ;-).

Ein paar vorbereitende Gedanken zum/zur ErmittlerIn können jedoch auf keinen Fall schaden. Wer ist er/sie? Wie sieht er/sie aus? Wie alt ist sie/er? Aus welchem Elternhaus kommt er/sie? Arm oder reich? Schüchtern oder DraufgängerIn? In welcher persönlichen Situation steckt er/sie gerade?

Ob Euer/Eure ErmittlerIn PolizistIn, PrivatdetektivIn, Anwältin, eine zufällig in einen Mordfall verwickelte Hausfrau oder ein Gespenst ist, bleibt dabei ganz Eurer Fantasie überlassen.

Viel Spaß wünscht Euch

Lucie

Wein & Krimi in Bochum-Gerthe

Am 10. November um 19.00 Uhr lese ich bei der „Wein-Krimi-Nacht“ im Rahmen des literarischen Herbsts in der Bücherei Gerthe, Heinrichstraße 4.

Auf dem Programm steht Lila Zieglers letzter Fall „Totalausfall“. In der Lesepause werden Wein, Sekt und Snacks serviert.

Der Eintritt ist frei. Karten gibt es kostenlos in der Bücherei Gerthe oder telefonisch unter 02 34 / 8 58 66.
Bücherei Gerthe im Schulzentrum Nord
Heinrichstraße 4, 44805 Bochum
E-Mail buechereigerthe@bochum.de

Ich freue mich auf einen spannenden Abend.

Lucie

Der November naht … 4

Im November ist Nanowrimo, der große Schreibmarathon für alle, die verrückt genug sind, 50 000 Wörter in 30 Tagen aufs Papier bringen zu wollen. Falls sich jemand spontan entscheidet mitzumachen und einen Krimi zu schreiben, aber nicht komplett unvorbereitet an die Sache herangehen will, findet Ihr hier auf meiner Seite seit ein paar Wochen ein paar kleine Tipps zur Vorbereitung.

In der letzten Woche ging es um die Frage: Wer ist der Mörder / die Mörderin?

Daraus ergibt sich zwangsläufig der nächste Schritt:

Wen bringt er/ sie um? Und warum?  Um was für ein Verbrechen geht es genau in Deinem Krimi? Wie kommt es dazu? In welcher Beziehung stehen TäterIn und Opfer zueinander?

Du kannst ruhig ins Detail gehen und schon mal überlegen, ob die Tat geplant sein wird oder im Affekt passiert, welche Waffe der Täter benutzt, wie er/sie die Leiche entsorgt, und was er womöglich unternimmt, um sein Verbrechen zu vertuschen und den Verdacht von sich abzulenken.

Viel Erfolg und genug kriminelle Ideen wünscht

Lucie

Noch ein paar Erinnerungsfotos an einen tollen Recherchetag in Bochum …

Das Ruhrstadion hieß gerade „Rewirpowerstadion“ als ich damals zu Besuch war. Dem netten Team des VfL ist es zu verdanken, dass ich in „Tödlicher Kick“ auch Umkleidekabinen, Krafttrainingsräume und sogar den Raum, in dem die Schuhe gereinigt wurden, im Buch realitätsnah beschreiben konnte. Für mich als Sportphysiotherapeutin war das eine hochinteressante Recherche :-).

Der November naht … Teil 3

Nachdem Du eine Idee für Deinen Novemberkrimi im Kopf hast und Zeit und Ort der Handlung festgelegt sind, kommt die entscheidende Frage!

Selbst wenn Du zu den Spontanschreibern gehörst, es genießt, Dich von der Geschichte wegtragen zu lassen und vorheriges Planen Deine Kreativität nur stört: Wenn Deine Geschichte ein Krimi werden soll, dann bringt es Dich meiner Meinung nach Deinem Ziel wirklich näher, wenn Du Dir die Antwort auf folgende Frage überlegst, bevor Du losschreibst:

Wer ist der Mörder oder die Mörderin?

Ohne einen Mord wird Deine Geschichte vielleicht ein Gesellschaftsroman, eine Liebesgeschichte oder eine Satire, aber nun mal kein Krimi.

Deshalb lohnt es sich, sich ein paar Gedanken über diese entscheidende Person zu machen.

  1. Wie sieht er/sie aus? Wie alt ist er/sie?
  2. Wo ist er/sie aufgewachsen? Wer sind die Eltern? Was ist sein/ihr Beruf? Ist er/sie arm oder reich / erfolgreich oder nicht?
  3. Was ist ihm/ihr in seinem/ihrem Leben schon passiert (das ihn/sie zum Mörder werden lässt?)?

Was ich hier in ganz wenigen Worten erkläre, füllt, wenn ich eine Geschichte vorbereite, mehrere Seiten. Wie Du selbst vorbereiten willst, bleibt aber natürlich Dir überlassen, Stichworte tun es auch.

Viel Spaß auf der Suche nach Deinem Mörder/Deiner Mörderin wünscht

Lucie

Mit Lila durch Bochum

Die Recherchen zu meinen Lila-Ziegler-Krimis haben mich an einige besondere Ecken in Bochum geführt.

Hierher zum Beispiel:

(städt. Friedhof Bochum-Gerthe, Bergmannsdenkmal zur Erinnerung an das große Grubenunglück in der Zeche Lothringen, 1912)

Lucie